×

Wohnanlage Neufeldweg, Graz

1988_05_D7
1988_05_D6
1988_05_D1
1988_05_F1
1988_05_F3
1988_05_F2
1988_05_F4
1988_05_D3
1988_05_D2
1988_05_D4

© Archiv BauKultur Steiermark, Domenig

Wohnanlage Neufeldweg, Graz

1988
Planung

Arch. Dipl.-Ing. Günther Domenig

Bauherr

Österreichische Wohnbaugenossenschaft, Graz

Entstehungszeit

1984–1988

Am Bau maßgeblich beteiligte Firmen

Baumeister, Zimmermann: Fa. Lieb-Bau, Weiz
Dachdecker, Spengler: Fa. Lenhardt, Bruck
Schlosser: Fa. Neubauer, Hartberg
Fenster, Tischler: Fa. Ehrenreich, Unzmarkt
Heizung, Wasserinstallation: Fa. Neubauer, Eggersdorf

Jury Geramb Dankzeichen 1988

Architekt Dipl.-Ing. Helmut Croce
Wirkl. Hofrat Dipl.-Ing. Otto Duchaczek
Dipl.-Ing. Karl Glawischnig (Vorsitzender)
Landesinnungsmeister Ing. Johann Löcker
Dipl.-Ing. Michael Tritthart

Das Ergebnis dieses Projektes geht weit über den herkömmlichen Begriff des „geförderten Wohnbaus“ oder „Genossenschaftsbaues“ hinaus. Die frühzeitige und umfassende Beteiligung der Wohnungswerber an der Planung mit besonderem Augenmerk am Generationswechsel einer Familie ist ein Grundthema der Aufgabe. Das Konzept orientiert sich nicht allein am Augenblicksbedürfnis, sondern schließt mögliche Veränderungen eines Langzeitprogrammes mit ein.