×

Themenschwerpunkte 2020

Gegenstand der Auslobung sind Neubauten und Umbauten/Adaptierungen/Sanierungen in drei Kategorien.

Ein Projekt kann in einer der folgenden Kategorien eingereicht werden:

„Öffentliche Räume“ zu den Themen Ort, Infrastruktur und Landschaft

In der Kategorie „Öffentliche Räume“ sollen Baumaßnahmen prämiert werden, die sich in besonderer Weise mit der Gesellschaft als Ganzes auseinander setzen, wie beispielsweise: Straßenräume, Plätze, öffentliche Gärten und Parks, Landschaftsplanung und Freiraumgestaltung, Stadtplanung/-erweiterung/- erneuerung, Dorfplanung/-erweiterung/-erneuerung, örtliche Raumplanung, Infrastrukturbauten, Verkehrsbauten für den öffentlichen und Individualverkehr, vom Flughafen über Bahnhöfe bis zu Straßen, Brücken, Tunnels, sowie Fluss(de)regulierungen und Geländesicherungen, innovative Planungsstrategien, etc.

 „Gemeinschaftliche Räume“ zu den Themen Arbeit, Bildung, Kultur und Soziales

In der Kategorie „Gemeinschaftliche Räume“ sollen Bauten prämiert werden, die sich in besonderer Weise mit den kollektiven Bedürfnissen des Menschen auseinander setzen, wie beispielsweise: Gebäude für Gewerbe, Handel und Industrie, Landwirtschaftsbauten, Bildungseinrichtungen, Verwaltungsbauten, Gerichtsgebäude, Kulturbauten, Bauten für die Gesundheitsversorgung, Bauten für Freizeit und Sport, Bauten von Kirchen und Religionsgemeinschaften, der kommunale Hochbau, Bauten, die verschiedene Funktionen erfüllen (z.B. Gemeindezentren mit Gemeindeamt, Bank, Tourismusinformation und Musikheim), Restaurants, Geschäfte, etc.

 „Private Räume“ zum Thema Wohnen

In der Kategorie „Private Räume“ sollen Bauten prämiert werden, die in besonderer Weise den Menschen als Individuum in den Blickpunkt des Bauens rücken, wie beispielsweise: Wohnhäuser (vom Einfamilienhaus bis zum sozialen Wohnbau), Klöster, Heime, Orte temporären Wohnens wie Hotels, Pensionen oder Bildungshäuser, Bauten für unterschiedliche Wohnformen wie Generationen übergreifendes Wohnen, Verbindung von Wohnen und Arbeiten (vom Bauernhof bis zum Home-Office); private Freiräume wie Gärten oder Terrassen, etc.

 

Jury der GerambRose 2020

Arch. in DI in Susanne Fritzer

Preisträgerin GerambRose 2018, Graz

Univ. Prof. Arch. DI Hans Gangoly

Vorstandsmitglied im Verein BauKultur Steiermark, Graz; Professor an der Fakultät für Architektur der TU Graz

Mag. a DI in Eva Guttmann

Mitglied im Beirat des Vereins BauKultur Steiermark, Graz

Prof. Arch. Sigurd Larsen

Sigurd Larsen Design & Architecture, Berlin; Professor an der Berlin International University of Applied Science

Arch. DI Armin Pedevilla

Pedevilla Architects, Bruneck

 

 

Einreichungsschluss

Freitag, der 24. April 2020
Nähere Informationen zur GerambRose 2020 finden Sie in der Ausschreibung (Download unten).