×

Fernmeldebauamt Graz

1991_04_F6
1991_04_F5
1991_04_F3
1991_04_D5
1991_04_D7
1991_04_D3
1991_04_D2

© Archiv BauKultur Steiermark

Fernmeldebauamt Graz

1991
Planung

Team A Graz – Architekten Dipl.-Ing.e Franz Cziharz, Dietrich Ecker, Herbert Missoni, Jörg Wallmüller
Projektleiter: Architekt Dipl.-Ing. Herbert Missoni

Bauherr

Republik Österreich, Post- und Telegrafendirektion für Steiermark in Graz

Am Bau maßgeblich beteiligte Firmen

Baugesellschaft Hofman & Maculan, Graz
Innenausbau: Lieb Bau Weiz
Verglasung: Stahlbau Morocutti, Graz
Profile: Schüko

Jury Geramb Dankzeichen 1991

Dipl.-Ing. Dr. techn. Edmund Marchner, Vorsitz
Landeskonservator Dipl.-Ing. Dr. Friedrich Bouvier
Arch. Dipl.-Ing. Hermann Eisenköck
Dipl.-Ing. Harald Hammer
Dipl.-Ing. Michael Tritthart

Die funktionelle und ausgewogene Anordnung der Baumassen – insgesamt rund 87.000 m3 – zeichnet dieses Fernmeldebauamt aus, das daneben auch die Fernmeldegebührenstelle und das Rundfunkamt beherbergt. Die noble Großzügigkeit insbesondere der Erschließungszonen sowie Liebe zum Detail und Sorgfalt in der Ausführung sind weitere Markenzeichen dieses Bauwerks.