×

Sport- und Freizeitanlage Stattegg

2006_07_F1
Stattegg (25)
Stattegg 6
Stattegg (15)

© Archiv BauKultur Steiermark, Walter Luttenberger

Sport- und Freizeitanlage Stattegg

2006
Planung

Hohensinn Architektur ZT GmbH, Graz

Bauherr

KEG Gemeinde Stattegg

Fertigstellung

2003

Am Bau maßgeblich beteiligte Firmen

Kulmer Holz-Leimbau GmbH, Pischelsdorf
J. Kern und Co. Bauges.m.b.H., Graz
Stabil Bauelemente GmbH, Gabersdorf

Jury Geramb Dankzeichen 2006

Bmst. Ing. Alfred Fruhmann, Vorsitz
Dipl.-Ing. Christian Hofmann
Dipl.-Ing. Georg Kanhäuser
Arch. Dipl.-Ing. Christian Andexer
BM Ing. Rudolf Paschek

Die kleine Sportanlage im zentralen Bereich von Stattegg versteht sich  als Identifikationspunkt in der Gemeinde. Das Gebäude nimmt die Grundstücksform auf und verarbeitet sie formal gekonnt in Form der konischen Terrasse und seiner Dachkonfiguration. Der einfache, kubische Baukörper wird durch Holzterrasse, Tribüne und transparentem Dach zum Ort. Das Gebäude nimmt sich nicht so wichtig, die unprätentiöse konstruktive, formale und farbliche Ausformung verbindet die Funktionen des Sports mit denen eines Gemeindetreffpunktes. Die Anordnung der Mannschaftsräume unter den Lokal- und Gemeinschaftsräumen garantiert gute Funktionalität. Der Spieler- und Trainingsbereich funktioniert professionell, bei der Gestaltung steht aber die Freude am Sport erfrischend im Vordergrund.