×

Siedlung am Mariagrüner Wald, Graz

1982_08_F2
1982_08_F4
1982_08_F3

© Archiv Verein BauKultur Steiermark, Heinz Rosmann

Siedlung am Mariagrüner Wald, Graz

1982
Planung

Arbeitsgruppe Raumordnung Arch. Dipl.-Ing. Klaus Gartler, Arch. Dipl.-Ing. Dr. Heiner Hierzegger

Bauherr

Verein Modellwohnanlage Mariagrün – St. Veit, Sektion: Mariagrün

Entstehungszeit

1979–1980

Jury GerambRose 1982

Dipl.-Ing. Dietrich Herzog
em. Univ. Prof. Arch. Hubert Hoffmann
o. Univ. Prof. Arch. Dipl.-Ing. Werner Hollomey
Arch. Dipl.-Ing. Ignaz E. Holub (Vorsitzender)
Landeskonservator Wirkl. Hofrat Dr. Ulrich Ocherbauer

Beteiligungswohnbau: Die ursprüngliche Absicht einer niedrigen, geschlossenen Bauweise musste durch Einsprüche in Doppelhäuser abgewandelt werden. Gemeinsamer Entwurf der Gesamtanlage, der zur Festlegung der Lage und der bebaubaren Fläche der Einzelwohnungen führte. In gleicher Weise wurden Materialien, Einzelelemente und Baudetails fixiert. Innerhalb dieser Rahmenbedingungen bestand für die Gestaltung der Grundrisse und der privaten Freiräume individuelle Freiheit. Die äußere Erscheinung der Gesamtanlage zeigt das Spannungsverhältnis zwischen individueller Freiheit und sozialer Gebundenheit. Zehn Wohneinheiten mit insgesamt 1320m2 Nettowohnfläche in fünf Doppelhäusern. Bebauungsdichte: 0.3; bebaute Fläche rund 900m2 bei einer Grundstücksfläche von 6500m2.

Da es sich um ein Privathaus handelt und wir die Privatsphäre der Bewohner schützen wollen, geben wir den genauen Standort nicht bekannt und verorten das Gebäude auch nicht auf unserer Karte.