×

Seilhängebrücke Koppenwanderweg

2000_07_D5
2000_07_D6
2000_07_D3

© Archiv BauKultur Steiermark, Andreas Scheucher

Seilhängebrücke Koppental

2000
Planung

Prof. Dipl.-Ing. Dieter Putz

Bauherr

Stadtgemeinde Bad Aussee

Fertigstellung

1999

Am Bau maßgeblich beteiligte Firmen

Baumeisterarbeiten: Fa. Zeppetzauer GesmbH., Bad Ischl
Stahlbau: Fa. G. Schwaighofer, Annaberg
Materialseilbahn: J. Bachinger, Aigen

Jury Geramb Dankzeichen 2000

HR Dipl.-Ing. Dr.techn. Friedrich Bouvier, Landeskonservator (Vorsitz)
OBR Dipl.-Ing. Gernot Axmann
Arch. Dipl.-Ing. Christiane Brettschuh
HR Dipl.-Ing. Karl Glawischnig
Arch. Dipl.-Ing. Ingrid Mayr

Die Seilhängebrücke verbindet die beiden Ufer des Koppentalwanderweges. Während die Seilaufhängung und die von den Seilen abgehängte Tragkonstruktion in einer fein detaillierten Stahlkonstruktion ausgebildet sind, ist der eigentliche Brückensteg samt Geländer in Holz ausgeführt. Die Dominanz der Holzkonstruktion bildet nicht nur eine geglückte Symbiose mit der zarten Stahlkonstruktion der Seilbrücke, sondern fügt sich auch homogen in die Wald- und Flusslandschaft des Koppentales ein.