×

Die Stationen der Wanderausstellung in Graz

20. Juli – 1. August 2021 | Sportpark Graz Hüttenbrennergasse, Eingangsbereich Schönaugasse
3. August – 29. August 2021 | Schloßbergplatz
31. August – 12. September 2021 | Margarete-Hoffer-Platz

Der Verein BauKultur Steiermark vergibt alle zwei Jahre die GerambRose an beispielhafte Projekte für die gemeinsame Leistung von PlanerInnen, Bauherrschaft und Ausführenden. Die GerambRose 2020 widmete sich den drei Themenschwerpunkten „Öffentliche Räume“, „Gemeinschaftliche Räume“ und „Private Räume“ sowie der Sonderkategorie „GerambRose – Klassiker“.

Neben der Würdigung besonderer Bauleistungen sind die Förderung qualitätsvoller Baukultur sowie die Vernetzung von an Baukulturinteressierten Personen und Institutionen zentrale Ziele des Vereins. Durch die damit verbundene Öffentlichkeitsarbeit soll ein breiteres Bewusstsein für baukulturelle Qualität gefördert werden.

Daher geht 2021 wieder eine Wanderausstellung mit den Preisträger-Projekten der GerambRose 2020 auf Reise durch die Steiermark. In Zusammenarbeit mit den sieben Baubezirksleitungen und der Stadt Graz wird die Ausstellung von Frühling bis Herbst 2021 in den steirischen Regionen und in der Landeshauptstadt gezeigt und im öffentlichen Raum präsentiert.

Während des Sommers macht die Ausstellung in Graz Station und wird an drei Plätzen zu sehen sein, die sich in unmittelbarer Nähe von drei der vier in Graz prämierten Projekte befinden. Am Beginn der Graz Tour am 20. Juli 2021 werden die insgesamt acht Preisträger-Projekte zwei Wochen vor dem von projektCC ZT Gmbh geplanten Sportpark Graz Hüttenbrennergasse präsentiert, danach wandern sie im August zum Schloßbergplatz weiter, wo man auf kurzem Weg das Hotel / Cafe-Bar Kai 36 erreicht, das von Lam Architektur ZT GmbH revitalisiert und erweitert wurde. Zum Abschluss gibt es noch am Margarete-Hoffer-Platz unmittelbar vor der „Prinzessin Veranda“ von Pentaplan ZT GmbH die Möglichkeit, sich die Ausstellung bis 12. September 2021 anzusehen. Danach geht die Ausstellungstour in der Obersteiermark weiter.

© Stadt Graz/Fischer, Verein BauKultur Steiermark (1)