7. Station der Wanderausstellung "Arbeitswelten" in Pöllau

Wanderausstellung Arbeitswelten in Pöllau

Ort: Ölmühle Fandler, Prätis 1, 8225 Pöllau
Ausstellungsdauer: 6. Juli bis 1. September 2017
Eröffnung:  Donnerstag, 6. Juli 2017, 18 Uhr

 

Der Verein BauKultur Steiermark vergibt alle zwei Jahre die GerambRose an beispielhafte Projekte für die gemeinsame Leistung von PlanerInnen, Bauherrschaft und Ausführenden.
Die GerambRose 2016 widmete sich dem Thema „Arbeitswelten“. Zunehmende Digitalisierung, Automatisierung, Mobilisierung und Flexibilisierung von Arbeit haben unmittelbaren Einfluss auf die gebaute Realität. Diese prägt den Alltag der Menschen und wird bei hoher baulicher Qualität  Teil der Unternehmensphilosophie und des Betriebserfolges. Es wurden sieben Projekte aus den Bereichen Industrie, Gewerbe, Handel, Dienstleistung sowie Land- und Forstwirtschaft ausgezeichnet und ein Sonderpreis für „Leben und Arbeiten im Quartier“ vergeben.

Die Prozesse des Planens, Bauens und Erhaltens von qualitätsvoller Architektur im Sinne einer lebenswerten Umwelt zu vermitteln und unterstützen ist zentrales Ziel der Vereinsarbeit. In Zusammenarbeit mit den sieben Baubezirksleitungen, der Stadt Graz und in Kooperation mit Bildungseinrichtungen werden die ausgezeichneten „Arbeitswelten“ steiermarkweit ausgestellt und an den verschiedenen Ausstellungsorten zum Thema diskutiert.

Bei der siebenten Station in Pöllau, die mit der Baubezirksleitung Oststeiermark organisiert wird, wird die Ausstellung in einem mit der GerambRose 2016 prämierten Projekt, der Ölmühle Fandler zu sehen sein. Die Ausstellungseröffnung findet am Donnerstag, den 6. Juli 2017 um 18 Uhr mit Landesbaudirektor DI Andreas Tropper, dem Obmann des Vereins Baukultur Steiermark, statt. Jurymitglied Univ.-Prof. Arch. DI Hubert Rieß wird beim Eröffnungsabend die prämierten Projekte vorstellen. Die Bauherrin, Julia Fandler, wird Ihren PlanerInnen, epps architekten, über Baukultur als Erfolgsfaktor im Unternehmen und darüber hinaus als Mehrwert für die Region berichten und diskutieren.

© Verein BauKultur Steiermark
© Tanja Wannemacher