Auszeichnung für gutes Bauen

Das "Geramb-Dankzeichen für gutes Bauen" ist eine Auszeichnung, die erstmals im Erzherzog-Johann-Jahr 1959 gewidmet und mit der eine Anzahl von besonderen Bauleistungen ausgezeichnet wurde. Diese Auszeichnung ist damals als Viktor Geramb Dankzeichen im Gedenken an Hofrat Univ.-Prof. Dr. Viktor Geramb benannt worden, der Gründungsmitglied und durch Jahrzehnte verdienstvoller Präsident des Vereins Heimatschutz in Steiermark war.

Das "Geramb-Dankzeichen für gutes Bauen" wird ab 1981, dem Jahr der Ortsbildpflege und -gestaltung in der Steiermark vom Verein "Heimatschutz in der Steiermark" wieder herausgebracht und verliehen. Dieser Verein wurde 2002 in Verein "BauKultur Steiermark" umbenannt.

Das "Geramb-Dankzeichen für gutes Bauen" wird für Leistungen verliehen, die der Erhaltung oder Schaffung einer qualitätsvollen Baukultur dienen.

Die Jury der GerambRose 2012:

Markus Bogensberger — Architekt, Beirat im Verein BauKultur Steiermark; Graz
Marianne Burkhalter — Architektin, Burkhalter Sumi Architekten; Zürich. Vorsitzende der Jury
Alexandra Stingl —  Mit GerambRosen ausgezeichnete Architektin; Trofaiach
Bernhard Steger — Architekt, Beirat im Verein BauKultur Steiermark; Wien. Schriftführer der Jury
Gabu Heindl — Architektin; Wien